Liebe Eltern,

Urlaubszeit ohne Eltern! Das ist für Ihr Kind bestimmt etwas Besonderes – für Sie aber sicherlich auch. Wir möchten, dass die feeria eine gute Erfahrung für alle wird und Sie sich entspannt zurücklehnen können, weil Sie Ihr Kind in den besten Händen wissen. Wir wollen Jugendlichen in dem besonderen Rahmen einer Jugendreise einen Raum bieten, in dem sie Freundschaften schließen und Neues erleben können – aber im geschützten Rahmen. Das gut geschulte Team ist nach professionellen Standards strukturiert übernimmt mit viel Herzblut und Engagement die Organisation der Jugendreise. Ihr Kind ist bei uns gut aufgehoben.

Verlassen Sie sich auf unsere mehr als 25-jährige Erfahrung und auf unsere funktionierenden pädagogischen Konzepte. Nicht umsonst ist feeria schon mehrfach ausgezeichnet worden und wird regelmäßig von namhaften Institutionen, wie der „Aktion Mensch“ gefördert.

Ihr Team von feeria


Chrisi Zimmermann

Teilnehmerkontakt


Das Team

Ansprechpartner

Wir stellen uns vor

feeria ist eine zweiwöchige Jugendreise im Sommer. Die meisten Teilnehmer*innen sind zwischen 12 und 16 Jahre alt und stammen aus unterschiedlichen Orten, auch über die Grenze Nordrhein-Westfalens hinaus. feeria selbst stammt aus dem Oberbergischen Kreis, der Träger der Reise ist der BDKJ Oberberg.

feeria steuert jedes Jahr ein neues Reiseziel an. Bisherige Reisen führten uns nach Dänemark, Frankreich, in die Niederlande oder nach Schweden. Hier verbringen wir den Urlaub in einem geräumigen Selbstversorgerhaus, dass wir mit ca. 30 Jugendlichen und 10-12 Betreuer*innen für die Zeit unseres Urlaubs alleine belegen. Außerdem achten wir bei der Wahl des Hauses auf die Nähe zum Meer, auf ein Außengelände mit Wiesen oder Wald und auf die Nähe zu einer Stadt, damit ein abwechslungsreiches Programm stattfinden kann. Die An- und Abreise geschieht mit einem modernen Reisebus.

Vor Beginn der Reise bieten wir jedes Jahr einen Informationsabend für alle Teilnehmer*innen und ihre Eltern an. Hier stellen sich die Betreuer*innen vor und es gibt Gelegenheit, Fragen zu klären und sich kennen zu lernen. Außerdem erhalten alle die genauen Informationen zu Ab- und Anreise sowie eine Packliste. Während der Reise bieten wir ständige telefonische Erreichbarkeit. Über ein Notfalltelefon können Eltern jederzeit Kontakt aufnehmen, wenn es die Situation erfordert. Die Nummer wird am Informationsabend bekanntgegeben und etwa vierzehn Tage vor der Abreise per E-Mail verschickt.

Betreuung

Feeria organisiert sich ehrenamtlich. Unser Team qualifiziert sich durch ausgebildete und angehende Pädagog*innen, Erzieher*innen und Sonderpädagog*innen. Zudem sind alle Betreuer*innen für die speziellen Anforderungen moderner Jugendarbeit geschult. Mit viel Engagement, Initiative und Herzblut organisieren und gestalten wir die Jugendreise, wobei uns das Zusammenspiel zwischen abwechslungsreicher Programmgestaltung und optimaler und altersgerechter Betreuung besonders wichtig ist. Wir beziehen die Wünsche und Bedürfnisse der Teilnehmer*innen mit in die Gestaltung des Urlaubs ein und gewähren den Jugendlichen den Freiraum für eigene Erfahrungen. Das Team greift dabei auf einen Erfahrungsschatz von mehr als 25 Jahren zurück und entwickelt das Konzept stetig weiter.

Angebot

Die Angebote während des zweiwöchigen Sommerurlaubs sind vielfältig und richten sich nach den Interessen Ihres Kindes: Ob Entspannen am Strand, Partys, Shoppen beim Stadtausflug, Naturerleben auf Wanderungen, Kochen/ Backen, kreative Workshops, Schauspieltrainings, Auspowern bei verschiedenen Sportangeboten, Teamspiele oder die Zeit mit Gleichaltrigen genießen. Spaß, Kreativität, Neues ausprobieren, die eigenen Grenzen testen und Freundschaften mit Gleichaltrigen stehen hierbei im Vordergrund. Die Betreuer*innen sind dabei echte Vorbilder und strukturieren den Tag individuell.

Verpflegung

Jeder hat schon Erfahrungen mit den weichgekochten Nudeln aus den Küchen der Jugendherbergen und Jugendreisen gemacht. Kann man essen – muss aber nicht sein. Wir sind der Meinung: Gutes Essen macht gute Laune. Und am besten schmeckt es bekanntlich selbstgemacht. Deshalb haben wir über die Jahre ein abwechslungsreiches Angebot täglich wechselnder Gerichte zusammengestellt. Hierbei achten wir auf frische Zutaten und einen ausgewogenen Speiseplan. Unter der Leitung von zwei erfahrenen Betreuer*innen, helfen täglich auch etwa 4-5 freiwillige Teilnehmer*innen bei der Zubereitung aller Mahlzeiten. Die Betreuer*innen sind küchenerfahren und im Thema Lebensmittelhygiene geschult. Der Tag beginnt in der Regel um 9 Uhr mit einem Brot- oder Brötchenfrühstück. Um 13 Uhr gibt es ein Salatbuffet mit Broten, Gemüse und Obst. Gegen 19 Uhr gibt es schließlich das warme Abendessen mit Nachtisch. Die Mengen sind hierbei immer ausreichend groß: Alle werden satt! Wasser, Tee und Säfte stehen während des gesamten Tages bereit. Lebensmittelunverträglichkeiten und besondere Ernährungsformen können problemlos berücksichtigt werden und können von Ihnen im Anmeldeformular angeben werden.

Kosten

Der Preis der Urlaubsreise ist aus den folgenden Optionen frei wählbar:

Mindestbetrag 450 Euro
Standartbetrag 500 Euro
Unterstützerbetrag 550 Euro

In diesem Betrag sind alle Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Anreise, Material und Programm enthalten. Zusätzlich empfehlen wir ein Taschengeld von ca. 70 Euro, z. B. für Stadtausflüge. Darüber hinaus entstehen keine weiteren Kosten! Auf Wunsch besprechen wir mit Ihnen gerne Möglichkeiten der Finanzierung, wie z. B. Ratenzahlung oder die Beantragung von Zuschüssen.

feeria inklusiv

Bei feeria sind alle willkommen! feeria ist eine inklusive Jugendreise mit mehr als 25 Jahren Erfahrung auf diesem Gebiet und damit einzigartig im Oberbergischen Kreis. Die Betreuer*innen verfügen unter anderem über viel Erfahrung im Umgang mit Behinderungen. Falls Sie sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an. Unser gelingendes Konzept wurde 2012 mit dem Zukunftspreis Demografie des Oberbergischen Kreises ausgezeichnet. 2015 haben wir im Rahmen des Projekts „Inklusion in der Jugendförderung“ des Landes NRW einen Imagefilm gedreht. Hierbei hatten wir tatkräftige Unterstützung des Kreisjugendamtes Oberberg und der FILM AG e.V..